Zakynthos, Du griechische Schönheit

Navagio Beach Navagio Bay Shipwreck Beach Zakynthos - Reiseblog ferntastisch

Nach ein paar Tagen auf dieser wunderschönen griechischen Insel kann ich heute sagen, dass ich mich verliebt habe. In Zakynthos im Allgemeinen, aber ganz besonders in die mit Worten nur schwer zu beschreibende Navagio Bay. Sie ist zu Recht das Aushängeschild der Insel, und der Grund, warum die Insel Zakynthos Traumziel vieler Reisender ist. Heute teile ich mit Euch einige Fotos und Eindrücke aus unseren letzten Tagen, und selbstverständlich haben wir nicht nur die bekannte Bucht – auch bekannt unter dem Namen Shipwreck Bay – sondern viele weitere malerische Orte der Insel besucht.Navagio Beach Navagio Bay Shipwreck Beach Zakynthos - Reiseblog ferntastisch

Wir haben uns hier auf Zakynthos für die Dauer unseres Aufenthalts einen Mietwagen genommen, und sind der Meinung, dass die Insel sich so am besten erkunden lässt. Meistens fahren wir morgens mit maximal einem groben Plan los, in welche Richtung wir fahren möchten, und lassen uns dann einfach treiben. Unserer Erfahrung nach entdeckt man die schönsten Orte sowieso ohne Plan, und für uns gibt es nichts Schöneres, als ohne Zeitdruck an der Küste entlangzufahren, und überall anzuhalten, wo es uns gefällt.Xigia Beach Zakynthos - Reiseblog ferntastisch

Zakynthos ist mit maximal 40 Kilometern Länge und 20 Kilometern Breite nicht so winzig klein, dass man die Insel problemlos mehrmals am Tag umrunden und durchqueren kann, aber auch nicht so groß, dass man jedes Ziel und jede Route genau vorausplanen muss. Momentan hat die Saison auf der Insel noch nicht begonnen, sodass wir die schönen Buchten und Strände meistens fast für uns alleine haben (abgesehen von Navagio, wo bereits Hochbetrieb herrscht).Navagio Beach Navagio Bay Shipwreck Beach Zakynthos - Reiseblog ferntastisch

Wie erwartet war es mit unserem Besuch bei der Navagio Bay am ersten Tag noch nicht getan. Wir waren bereits zweimal am Aussichtspunkt, und heute auch mit dem Boot in der Bucht, und wir können von diesem Ort einfach nicht genug bekommen. Am spektakulärsten ist der Blick von oben auf die Navagio Bay und das berühmte Schiffswrack. Hier kann man das Naturphänomen am besten auf sich wirken lassen. Die Blauschattierungen sehen jeden Tag anders aus, und das Zusammenspiel von Wasser, Strand und Felsen ist schlicht und ergreifend ein Kunstwerk. Als Vergleich habe ich für Euch ganz oben ein Bild vom ersten Besuch der Navagio Bay, und hier ein weiteres vom zweiten Besuch. Beide Bilder sind aus derselben Position und zur selben Tageszeit entstanden, doch die Farben des Wassers sind komplett unterschiedlich.Navagio Beach Navagio Bay Shipwreck Beach Zakynthos - Reiseblog ferntastisch

Den Aussichtspunkt erreicht man sehr einfach. Um zur Plattform, von der aus man einen wunderbaren Blick auf die Bucht hat, zu kommen, folgt man einfach den Hinweisschildern, kann dann in der Nähe sein Auto abstellen, und ist nach wenigen Metern auf der Aussichtsplattform. Der Blick von hier ist bereits atemberaubend, doch die wahre Schönheit der Navagio Bay erkennt man, wenn man den Trampelpfad rechts der Plattform entlang geht. Der Weg ist weder befestigt noch abgesichert, also seid bitte vorsichtig. Navagio Beach Navagio Bay Shipwreck Beach Zakynthos - Reiseblog ferntastisch

Auch von innen ist der Shipwreck Beach sehr sehenswert. Man kann ihn nur per Boot erreichen (oder aber per Base Jump, wurde uns gesagt), und wir haben uns für eine Fahrt von St. Nicholas aus entschieden, während der wir auch die Blue Caves sehen konnten – kleine Höhlen in den Felswänden, in denen das Wasser unnatürlich blau wirkt. Navagio ist auch von unten wunderschön. Aufregender und einprägsamer ist jedoch der Blick von oben auf die Bucht. Blue Caves Zakynthos - Reiseblog ferntastisch Blue Caves Zakynthos - Reiseblog ferntastisch

Neben der Shipwreck Bay hat uns bisher vor allem der Xigia Beach sehr gut gefallen. Der winzige Strand ist bekannt für sein schwefelhaltiges Wasser, welches sehr gut gegen Hautkrankheiten helfen soll. Auch der kleine Hafen in St. Nicholas, von dem aus wir unsere Bootstour unternommen haben, ist traumhaft schön. Ich bin gespannt, welche tollen Orte wir morgen noch entdecken werden.Xigia Beach Zakynthos - Reiseblog ferntastisch St. Nicholas Zakynthos - Reiseblog ferntastisch

6 Kommentare

  1. Sophia

    Wunderschön 🙂 Die Bilder sind einfach mal wieder ein Traum. Und dieses blau des Meeres – kaum in Worte zu fassen! Euch noch eine wundervolle Zeit!!
    Alles Liebe
    Sophia
    http://miss-phiaselle.com/

    Antworten
    1. JaninaJanina (Beitrag Autor)

      Danke, Sophia! Das Blau war wirklich unglaublich.
      Liebe Grüße,
      Janina

      Antworten
  2. Christian

    Hallo ihr Drei 🙂
    Mal wieder ein Kommentar aus Wiesbaden.
    Zakynthos…. Ist es ungewöhnlich eigentlich das ich bis eben gerade noch nie etwas hörte von dieser schönen Insel??
    Was für Farben!! Was für Farben!!
    Gerade ich als Wasserintürkisblauschimmerndsehenundgeniessenwollensüchtiger
    bin geflasht von den Bildern. Wow!!!
    Und all das keinen gaaaanz langen Flug entfernt. Toll!!
    Muss gleich mal Googlen, Lufthansaen, und bookingen um mein Informationsdrang zu stillen.:-)

    Ach noch dies zum Thema Reisen mit Kindern.
    Es ist so schön mit Kind die Welt zu bereisen. Wirklich!!
    Man teilt nicht nur, wie in unserem Fall nun seit fast acht Jahren zu dritt, die Eindrücke und Erlebnisse sondern gibt dem Nachwuchs quasi beim Reisen so nebenbei ein Gefühl mit auf dem Weg für so viele Dinge….für andere Menschen, andere Kulturen, andere Natur, andere Städte und nicht zu vergessen – Strände :-).
    Buddeln im Sand, in der Sonne und dazu das Meer ist natürlich sehr sehr wichtig 🙂
    für die lieben Kleinen. Bei uns ist es die Basis für die Kinderzufriedenheit auf Reisen.
    Bei uns das Motto, Kind zufrieden und entspannt – Eltern zufrieden und entspannt.
    Deshalb immer ein Pool am Hotel und der Strand nie weit weg 🙂

    Na klar, ein Kind wenn es auch noch klein und jung ist, nimmt beim Reisen vieles noch unbewusst wahr.
    Aber dieser Blick über den Kinderkrippen/garten -, jetzt Schulalltag hinaus ist sicher ein gutes Stück Erinnerung und macht etwas mit den Synapsen…
    Dazu von jeder Reise ein Fotobuch in dem das Kind auch jederzeit Blättern kann, und die Erinnerung wird unterfüttert :-).

    Kurzum –
    Reisen mit Kindern macht richtig Spaß!
    Und!
    Mit Kind im Buggy am Flughafen – ein Traum.:-)
    Es bedeutet , nie einreihen in die Schlange der Wartenden sondern entspannt vorbeischlendern und mehr als 100 ml Flüssigkeit mitnehmen dürfen :-).
    Die Ersten im Flieger sein, entspannt Gepäck verstauen.
    Das Personal im Flieger ist unserer Erfahrung nach bei Kleinkinder besonders
    motiviert und superlieb.
    Als Lotte mal durch den A380 lief, sie war gerade vier Jahre, und die Treppe zur First Class hochstapfte fragte mich die nette Stewardess dann oben doch tatsächlich ob Lotte mal Probesitzen/ liegen möchte. 🙂
    Ich nahm das Angebot natürlich dankend an, und so betraten wir dann mal die
    „heiligen Hallen“ der A380 First Class.
    Ohne Kind hätte ich dies so schnell sicher nicht gesehen.

    Es gibt viel zu erleben mit Kindern auf Reisen. Und es ist nicht kompliziert.
    Es kommt wie bei allem darauf an was man daraus macht und wie man es macht.
    Machen und Spaß haben!
    Es gilt am Ende auch umgekehrt
    Eltern entspannt – Kind entspannt
    🙂 🙂

    Juchhu, in vier Wochen geht’s bei uns nach Mallorca, Freunde besuchen für ein paar Tage. Außerhalb der Ferien – Lotte’s Schule ist wirklich nett 🙂
    Im August geht’s dann mal wieder aufs spanische Festland.
    Und direkt danach drei Wochen Ostsee.
    Der Sommer kann kommen 🙂 🙂

    Liebe Grüße aus Wiesbaden

    P.S.
    bin schon gespannt was du so erzählen wirst über die Reisen mit Kind.
    Es ändert sich nicht alles, das muß ja auch mal gesagt werden 😉

    Antworten
    1. JaninaJanina (Beitrag Autor)

      Vielen lieben Dank für die netten Worte, Christian! Wir sind sehr gespannt auf das Reisen mit Kind. 🙂
      Liebe Grüße,
      Janina

      Antworten
  3. Vanessa Nimmrichter

    Wow! Bei diesen wundervollen Bildern bekomme ich direkt Lust mich ins Flugzeug zu setzten und selbst einen kleinen Tripp zu unternehmen! Bin schon wieder hungrig auf Sonne, Strand und farbenprächtigen Sonnenuntergängen am Meer. Darauf muss ich aber wohl noch ein bisschen warten, für mich gehts diesen Sommer auf eine 6tägige Trekkingtour in die Alpen – ich freu mich schon sooo!
    Obwohl, vielleicht setz ich mich an einem langen Wochenende mal in einen Zug in Richtung Süden… Lust hätt ich gerade große! 🙈
    Aber whatever: deine Seite ist toll und deine Worte über Zakynthos haben mir gerade ein wenig Sonnenschein ins verregnete Tirol gebracht 😉

    Antworten
  4. Michi

    Einfach traumhaft! Ihr habt mit April sicher auch eine tolle Zeit getroffen, um die Navagio Bay so ruhig zu erleben. Auf anderen Fotos wimmelt es da nur so von Menschen.
    Ich war vor einer Woche noch auf Kefalonia. Schade, dass sich ein Abstecher nach Zakynthos mit der Fähre nicht mehr ausging.
    LG, Michi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Werdet Facebook-Fan von ferntastisch.de!schliessen
oeffnen