Ein Brautkleid auf Reisen


Seit meiner Hochzeit im Juli 2013 ist mein Brautkleid bei jeder Reise mit im Gepäck. Die Idee dazu entstand während unserer Flitterwochen auf Hawaii, denn damals – im direkten Anschluss an unsere Hochzeit – landete das Brautkleid wie selbstverständlich im Koffer, um nochmal einige schöne Erinnerungsfotos am Strand zu schießen. Wie ich das Kleid damals am Ende der Reise im Hotelzimmer zurück in den Kleidersack packte, dachte ich wehmütig darüber nach, dass ich jetzt keinen Grund mehr hatte, mein Brautkleid zu tragen.

Und mit einem Mal hatte ich eine Vision: Ich sah vor meinem inneren Auge mein Brautkleid an einem Karibikstrand, über den Dächern einer Großstadt, auf einer Klippe im Wind wehend. Somit war die Idee vom reisenden Brautkleid geboren. Seitdem durfte mein reiselustiges Hochzeitskleid bereits vier Kontinente besuchen, und seinen Saum schon in den Atlantik, den Pazifik, den Indischen Ozean und das Karibische Meer hängen.

Ich bin froh, dass mein Brautkleid somit auch nach der Hochzeit einen tollen Zweck erfüllt, denn es wäre einfach viel zu schade, das Teil im Schrank verstauben zu lassen. Auch Brautkleider haben ein Recht auf Urlaub. Hier in der Galerie könnt Ihr verfolgen, was mein fernwehgeplagtes Brautkleid auf Reisen bisher schon erlebt hat.

Asien

Afrika

Nord- und Mittelamerika

Europa

Zuhause (Heimat und Wahlheimat)

Die Abenteuer des Brautkleids könnt Ihr auch auf Instagram verfolgen. Und falls Euch interessiert, wie es ist, ein Brautkleid auf Reisen überall auf der Welt zu fotografieren, gewähre ich Euch hier einen Blick hinter die Kulissen.

Werdet Facebook-Fan von ferntastisch.de!schliessen
oeffnen