Zehn Dinge, die man auf den Florida Keys erleben sollte

Florida Keys Highlights Key West

Die Florida Keys sind die Schnittstelle zwischen der Karibik und den USA. Dort treffen zwei Welten aufeinander, die sich allem Anschein nach sehr gut vertragen und nahezu perfekt ergänzen. Sobald man das Festland verlässt, und über das erste Inselchen fährt, ist es, als betritt man eine andere Welt. Alles erscheint sofort ruhiger, entspannter, und lockerer als im Großraum Miami. Den Inselbewohnern sagt man nach, dass sie ein Volk für sich sind. Das sind sie tatsächlich. Sie sind herzlich, hilfsbereit, und unglaublich stolz auf ihre Heimat.

Auf den Keys kann man unglaublich viel sehen, entdecken und erleben. Man könnte hier getrost Wochen verbringen. Für alle, die so wie wir auch nur ein paar Tage Zeit haben, habe ich die meiner Meinung nach schönsten, aufregendsten und coolsten Must-Sees und Must-Dos zusammengefasst. Hier sind meine Dinge, die man auf den Florida Keys erleben sollte:

Key Lime Pie essen

Man war nicht wirklich auf den Florida Keys, wenn man sich diese Köstlichkeit hat entgehen lassen. Der Kuchen aus den kleinen, nur auf den Keys wachsenden Limetten ist fast zu lecker um wahr zu sein. Man bekommt ihn eigentlich überall, und in allen Varianten. Besonders gefallen hat mir der Kuchen am Stiel. Praktisch und lecker zugleich.

Den Sonnenuntergang am Mallory Square in Key West bestaunen

Der Sonnenuntergang in Key West gehört mit Sicherheit zu den berühmtesten der Welt. Tag für Tag versammeln sich hier unzählige Menschen, um das Spektakel zu bestaunen. Wie Ihr Euch vorstellen könnt, ist das so gar nicht romantisch. (Davon habe ich Euch auch hier schon mal berichtet.) Dafür ist der Sonnenuntergang aber atemberaubend schön. Tatsächlich ist es sogar der schönste, den ich je gesehen habe. Übrigens ist es kein Zufall, dass das Segelboot sich so perfekt vor der untergehenden Sonne platziert. Das macht es jeden Tag.Florida Keys Highlights Sonnenuntergang Key West Mallory Square Florida Keys Highlights Key West Sonnenuntergang

Auf der berühmten Foto-Shooting-Palme in Islamorada liegen

Wir kannten diese Palme ehrlich gesagt gar nicht. Eine nette Dame hat uns in einer kleinen Bucht auf Islamorada gefühlt hunderte Dinge aufgezählt, die wir auf „ihrer“ Insel unbedingt sehen müssen. Dazu zählte diese Palme. Viele Magazin- und Modestrecken – von Victoria’s Secret bis hin zu Sports Illustrated – werden an genau dieser Palme aufgenommen. Also nichts wie hin zur angeblich schönsten Palme der Welt. Auch ich habe es mir nicht nehmen lassen, und wollte mich natürlich auch auf die Superpalme legen. Ich kann Euch sagen, dass das auf Fotos viel leichter aussieht, als es tatsächlich ist. Das Ende vom Lied war, dass ich wie ein nasser Sack von der Palme geplumpst bin. Seid also vorsichtig, wenn Ihr auf die Palme klettert. Was bei mir mit ein paar Schürfwunden an Schienbein und Hand glimpflich ausging, kann auch schnell mal böse enden, wenn man sich die Felsbrocken betrachtet, die direkt unter der Palme liegen.Florida Keys Highlights Islamorada

Über die neue Seven Mile Bridge fahren

Für Autofahrer ist die Seven Mile Bridge der wahrscheinlich coolste Abschnitt auf der Strecke vom Festland nach Key West. Da sie so schön gebogen ist, hat man während der Fahrt einen bilderbuchgleichen Ausblick. Fotografieren ist aufgrund des Fahrtwindes zwar schwierig, aber dafür kann man die traumhaften Bilder ungefiltert und ohne Linse aufsaugen, und sie sich auf die Kopffestplatte brennen.Florida Keys Highlights

Haie von der historischen Seven Mile Bridge beobachten

Auf den Florida Keys war es endlich soweit: Ich habe zum allerersten Mal in meinem Leben Haie in freier Wildbahn gesehen. Und ich bekomme noch immer Gänsehaut, wenn ich daran denke. Ehrfürchtig und erstarrt stand ich da, als ich zum ersten Mal sah, wie direkt vor meinen Augen die berühmte Rückenflosse durchs Wasser glitt. Zu diesem Zeitpunkt stand ich noch nicht auf der Brücke, sondern unterhalb auf den Steinen am Wasser. Der Hai war wirklich nah, und ziemlich respekteinflößend. Eine Frau erklärte uns dann, dass die historische Seven Mile Bridge, die nur für Fußgänger und Fahrradfahrer offen ist, der beste Ort auf den Keys ist, um Haie zu beobachten. Tatsächlich konnten wir von oben einige Haie und riesengroße Rochen sehen.Florida Keys Highlights Bahia Honda State Park Florida Keys Highlights Haie

Bei Keys Fisheries in Marathon frischen Fisch essen

Während eines Zwischenstopps in Islamorada kamen wir an einem kleinen Strand mit einem Mann ins Gespräch. Er erzählte uns, dass er jahrelang in Marathon gelebt hatte, und dass man bei Keys Fisheries den allerbesten Fisch essen kann. Auf solche Tipps von Einheimischen geben wir viel, deshalb haben wir uns am Abend auch auf die Suche nach Keys Fisheries gemacht. Es war nicht wirklich leicht zu finden. Haltet nach den großen Werbetafeln Ausschau. Auf einer davon findet man Keys Fisheries mit einer Wegbeschreibung. Keys Fisheries ist sehr casual. Man holt sich seine Speisen und Getränke selbst am Tresen. Man sitzt direkt am Wasser, und der Fisch schmeckt schlichtweg fantastisch.

Den Strand am Bahia Honda State Park entlang schlendern

Der Bahia Honda State Park wurde schon mehrfach zum schönsten Strand der USA gewählt. Was viele nicht wissen: Die Florida Keys sind kein Strandparadies. Irgendwie nimmt man das fast automatisch an, wenn man von der Inselkette hört. Tatsächlich gibt es aber nur sehr wenige Strände auf den Keys. Einer davon ist der Sombrero Beach auf Marathon. Er ist nicht riesig, aber sehr schön. Der andere, bekanntere und auch deutlich größere Park liegt im Bahia Honda State Park. Der Strand ist kilometerlang, wunderhübsch, und eignet sich bestens für stundenlange Spaziergänge.Florida Keys Highlights Bahia Honda State Park

Am südlichsten Punkt der kontinentalen USA stehen

Neben dem Sonnenuntergang sollte man auf Key West auch unbedingt den Southernmost Point gesehen haben. Am südlichsten Punkt der kontinentalen USA stehen zwar praktisch immer unzählige Touristen für ein Foto an, aber wenn man schon mal da ist, sollte man sich einreihen und brav warten, bis man auch mal posieren und fotografieren darf. Schließlich muss man einfach mal am südlichsten Punkt der USA stehen. Stopp. Falsch. Der südlichste Punkt der USA liegt gar nicht dort. Er liegt auf der benachbarten US Navy Basis. Weil dort natürlich nicht ständig Touristenmassen aufschlagen können, wurde der Southernmost Point kurzerhand verlegt.Florida Keys Highlights Southernmost Point

Die Ausläufer der Everglades bestaunen

Rund um die Inseln wird einem bewusst, dass man sehr nah an den Everglades ist. Immer mal sieht man an der Küste Sumpflandschaften und Mangroven. Übrigens kann man auf den Keys – vor allem auf denen, die näher am Festland liegen – sogar Alligatoren treffen. Seid lieb zu ihnen. Es gibt leider nur noch sehr wenige von ihnen dort. Die schönsten Ausläufer der Everglades haben wir auf Grassy Key, das zu Marathon gehört, entdeckt. Wenn Ihr Richtung Key West fahrt, dann haltet einfach auf der rechten Seite an, und lauft Richtung Wasser. Grassy Key ist winzig, Ihr könnt die Sumpflandschaft also nicht verfehlen.

Den kompletten Overseas Highway im Cabrio entlang fahren

Der Weg ist das Ziel. Für die Florida Keys gilt das meiner Meinung nach ganz besonders. Wenn Ihr Euch für die Keys ein Auto mietet, dann nehmt Euch unbedingt ein Cabrio (falls es logistisch möglich ist). Das Gefühl, mit offenem Verdeck von Insel zu Insel zu fahren, über lange Brücken, an Buchten vorbei, durch kleine Städtchen, ist unbeschreiblich. Ihr könnt sogar das Meer und die Pflanzen riechen.Florida Keys Highlights Florida Keys Highlights

Ich hoffe, ich habe Euch viel Lust auf die Florida Keys gemacht, und bin mir sicher, dass auch Ihr Euch in die Inselkette verlieben werdet. Mich hat es jedenfalls erwischt, und ich träume noch heute von den zuckersüßen grünen Inselchen im hellblauen Wasser.Florida Keys Highlights Seven Mile Bridge

16 Kommentare

  1. Christian, Nicole und Charlotte aus dem bitterkalten Wiesbaden

    Hey Ihr Urlauber, Grüsse aus der Nacht zu Euch 🙂
    Oh jeh, hab gerade Deinen ferntastischen Bericht über Key West gelesen , der Weg dorthin und all das so Schöne was einem wiederfährt wenn man genau das erlebt…
    Hilfe!! Fernweh!!
    Vor ein paar Tagen, ja es hört sich furchtbar an :-)wenn ich das Wetter hier so erlebe gerade…vor ein paar Tagen haben wir genau das erlebt was Du so toll und vor allem so guuuuuuut beschreibst.
    Florida, Miami, Key West…die Sonne, der superschöne Weg dorthin…einfach schön.
    Florida begeistert!!!
    Aber das wißt ihr zwei ja genau so gut wie wir!!
    Genießt die Sonne der Karibik!!
    Und falls ihr die Norwegian Getaway seht—-Bitte winken!!
    LG
    UND!! mal ein kleiner Tip von Mir zu Euch ;-), hört unbedingt mal wenn ihr in Miami seit( ich glaube ihr seit nach der Cruise noch ein paar Tage dort) also hört mal den Radiosender
    „93.1 easy South Florida“…so cool, so relaxed…im Auto durch die Sonne..
    bye bye

    Antworten
  2. JaninaJanina (Beitrag Autor)

    Hallo Ihr Lieben!
    Ja, Florida ist einfach immer eine Reise wert. 🙂 Schön, dass es Euch auch wieder so toll gefallen hat.
    Liebe Grüße!

    Antworten
  3. Julia

    Hallo Janina,
    wir haben die super schöne Palme in deinem Beitrag über die Florida Keys gesehen. Wow ist die super!! Wo in Islamorada ist die ? Kannst du uns den Strand nennen?

    viele Grüße
    Julia

    Antworten
    1. JaninaJanina (Beitrag Autor)

      Hallo Julia! Ich musste gerade selbst erstmal suchen, weil wir uns damals auf die Beschreibung einer netten Dame verlassen hatten. Die Palme liegt am Ende der Beach Road. Wenn Ihr vom Festland aus nach Islamorada fahrt, ist die Straße auf der linken Seite. Direkt vom Overseas Highway kann man nicht auf die Beach Road abbiegen, deshalb solltet Ihr schon etwas früher auf die Parallelstraße links vom Overseas Highway fahren. Von dort könnt Ihr dann nach der Beach Road Ausschau halten (unser Navi hatte leider Probleme, sie zu finden). Die Straße ist wunderschön, alles blüht, und ein traumhaftes Häuschen reiht sich an das nächste. Am Ende der Straße liegt dann der Strandzugang. Er gehört zwar zum The Moorings Resort, aber wenn Ihr dem Sicherheitsmann sagt, dass Ihr gerne die berühmte Palme sehen wollt, ist das gar kein Problem. Viel Spaß in Florida und liebe Grüße!

      Antworten
      1. Julia

        Hallo Janina,

        vielen Dank für die schnelle Info. Hoffen wir mal, dass wir die Palme finden.

        Lg
        Julia

        Antworten
        1. JaninaJanina (Beitrag Autor)

          Ich drück Euch die Daumen. Du kannst ja danach mal Bescheid geben, ob es geklappt hat. Viel Spaß!

          Antworten
  4. Vanessa

    Hallo Janina,
    ich habe deine Seite gefunden, als ich nach Tipps für Key West gesucht habe. Ein paar Punkte von hier konnten wir auch abhaken 🙂 für ein paar andere müssen wir nochmal hin. Mittlerweile habe ich deine Seite auch noch weiter durchstöbert. Ganz ganz Toll! Ich liebe es zu Reisen und neue Länder zu entdecken und es freut mich immer zu sehen, wenn noch andere so begeistert dabei sind wie ihr zwei. Es ist einfach so schön wenn man sich mit anderen Leuten über das Reisen unterhalten kann, weil man immer wieder was neues hört, sieht wo man dann auch selber hinmöchte.
    Liebe Grüße aus Frankfurt
    Vanessa

    Antworten
    1. JaninaJanina (Beitrag Autor)

      Hallo Vanessa!

      Danke, es freut mich sehr, dass Dir mein Blog gefällt. Reisen ist einfach toll. Und ich weiß genau, was Du meinst – sich über das Reisen auszutauschen ist für mich immer Fluch und Segen zugleich, weil die Liste meiner Wunschziele so einfach immer länger und länger wird. 🙂 Aber das nehme ich natürlich gerne in Kauf.

      Liebe Grüße,

      Janina

      Antworten
  5. Alex

    Hey, erstmal super Reisebericht. Nächstes Jahr Mai ist es bei uns auch soweit… Miami wir kommen 🙂
    Die Florida Keys werden wir uns nach diesem Bericht aufjedenfall mit viel Begeisterung ansehen, Sonnenuntergang inkl…
    Natürlich darf das Cabrio nicht fehlen, kostet bei uns aber das doppelte, da wir beide unter 25 (22 u. 20) sind :/

    Dann wünsch ich euch noch weitere schöne Reisen rund um die Welt uns vergiss nicht die Berichte zu schreiben 🙂 Ich lese sie mir immer mit Begeisterung durch, und vll. erleichtert uns es die Wahl nach dem nächsten Reiseziel.

    LG
    Alex

    Antworten
    1. JaninaJanina (Beitrag Autor)

      Danke, Alex! Die Keys sind wirklich toll – und im Cabrio macht die Tour wie ich finde gleich doppelt so viel Spaß. Die Sache mit den höheren Preisen für unter 25jährige ist natürlich ärgerlich. Trotzdem werdet Ihr es sicher nicht bereuen. 🙂

      Es freut mich sehr, dass Du meine Berichte gerne liest. Natürlich mache ich damit auch fleißig weiter. 🙂

      Liebe Grüße!

      Antworten
  6. Susan Junghns

    Hallo Janina,
    wirklich – ein ganz toller Reisebericht. Weckt absolutes Fernweh!!! Wir fahren im September/Oktober. Hast du vielleicht noch einen richtig schönen Hoteltipp auf einem der Keys?
    Liebe Grüße Susan

    Antworten
    1. JaninaJanina (Beitrag Autor)

      Vielen lieben Dank, Susan! Auf den Keys gibt es praktisch keine Hotels, sondern nur ganz kleine Unterkünfte. Nur auf Key West direkt gibt es ein paar größere. Wir waren auf Grassy Key, das zu Marathon gehört, im Seashell Beach Resort. Die Unterkunft ist keysmäßig einfach, aber wir fanden es sehr schön und gemütlich dort.
      Liebe Grüße und viel Spaß,
      Janina

      Antworten
  7. Julia Werner

    Hallo, zufällig gehen mein Freund und ich für 2 Tage nach Key West. Wir würden auch gerne mit dem Cabrio fahren, mein Freund ist jedoch erst 22. Wollte fragen wo ihr die Autos gemietet habt und wie teuer die waren. Freue mich auf eine Antwort!

    Antworten
  8. Magda

    Hallo 🙂 was für ein toller Bericht.
    Mein Freund und ich reisen im November nach Florida. Wir wollen zwei Tage die Keys erkunden. Nun habe ich bezüglich einer Unterkunft eine Frage: Macht es Sinn sie im Vorfeld zu buchen oder findet man zwischendurch auf der Fahrt auch leicht etwas?

    Viele Grüße 🙂

    Antworten
    1. JaninaJanina (Beitrag Autor)

      Liebe Magda,
      wir waren damals auch im November auf den Keys und haben relativ kurzfristig die Hotels gebucht (ca. zehn Tage vor Ankunft auf den Keys, allerdings noch von Deutschland aus). Wir waren uns damals noch nicht ganz schlüssig, welche Tage wir genau auf den Keys verbringen wollten, und hatten einige Tage lang online immer wieder nach Unterkünften geguckt. Damals waren von Tag zu Tag weniger Zimmer verfügbar, und die Preise sind gestiegen. Sicherlich würde man auch unterwegs etwas finden, aber ich würde zum Vorherbuchen tendieren.
      Liebe Grüße und viel Spaß in Florida,
      Janina

      Antworten
      1. Magda

        Liebe Janina, vielen Dank. Genauso habe ich es jetzt auch gemacht und zur Sicherheit etwas gebucht.
        Ich freu mich schon sehr auf die Reise und „verschlinge“ gerade Deine Reiseberichte 🙂
        Herzlichen Dank!

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Werdet Facebook-Fan von ferntastisch.de!schliessen
oeffnen