Meine Urlaubsliebe Nero

Hund Nero Amanwella Sri Lanka - Reiseblog ferntastisch

Während der Reise nach Sri Lanka habe ich mich verliebt. Und das, obwohl ich seit bald drei Jahren glücklich verheiratet bin. Die Gefühle kamen plötzlich und unerwartet. Er ist schwarzhaarig. Seine dunklen Augen haben mein Herz sofort zum Schmelzen gebracht. Er ist wohlerzogen. Sein Lieblingsessen ist Thunfisch mit Reis. In seiner Freizeit schwimmt er gerne. Sein Name ist Nero. Er ist ein Labrador.Hund Nero Amanwella Sri Lanka - Reiseblog ferntastisch

Nero lebt schon seit Jahren im Resort Amanwella in Tangalle. Damit hat er ein Zuhause, von dem wahrscheinlich jeder Hund träumt. Der Strand, das Meer, der riesige Palmenhain, und die unzähligen Wege sind sein persönlicher Spielplatz. Er wird von den Gästen geliebt, und von ihnen ständig mit Leckereien verwöhnt (was man ihm an seiner etwas fülligeren Figur auch ansieht). Wenn er Glück hat, darf er ab und an im Privatpool eines Gastes schwimmen, da er (aus Rücksicht auf die Gäste) nicht in den großen Hauptpool darf. Das stört ihn aber nicht wirklich, denn es findet sich fast immer ein begeisterter Gast, der ihn im Pool der Villa schwimmen lässt. Und wenn nicht, hat er ja noch das Meer.Hund Nero Amanwella Sri Lanka - Reiseblog ferntastisch

Schon bei unserer Ankunft im Hotel stand Nero gemeinsam mit einigen Mitarbeitern am Eingang und hat uns freundlich begrüßt. Schon da war es um mich – und auch um meinen Mann – geschehen. Nero gehört zur Sorte charmant-zurückhaltender Hund. Er springt niemanden an, bellt nicht, und bettelt nicht nach Essen. Er ist einfach nur da, guckt neugierig in der Gegend herum, und freut sich, wenn ihm jemand Aufmerksamkeit schenkt. Da wir anfangs die einzigen Gäste im Resort waren (davon habe ich Euch hier bereits erzählt), war Nero auch ziemlich schnell unser Dauerbegleiter.Hund Nero Amanwella Sri Lanka - Reiseblog ferntastischHund Nero Amanwella Sri Lanka - Reiseblog ferntastisch Hund Nero Amanwella Sri Lanka - Reiseblog ferntastisch

Er ist mit uns in unserem Pool geschwommen (und hat sich dabei gefreut wie ein Schneekönig), war mit uns am Strand, und lag beim Essen ruhig und zufrieden neben uns (schließlich ist auch immer mal ein Happen für ihn abgefallen). Außerdem ist er uns in praktisch jedes Foto gelaufen, das wir machen wollten. Als mir beim Wegfahren auf dem Rücksitz des Autos ein paar Tränen über die Wange gerollt sind, waren weder unsere atemberaubende Aussicht, noch der unglaubliche Pool, der wunderschöne Strand, oder das fantastische Essen der Grund.Hund Nero Amanwella Sri Lanka - Reiseblog ferntastisch Hund Nero Amanwella Sri Lanka - Reiseblog ferntastisch Hund Nero Amanwella Sri Lanka - Reiseblog ferntastisch Hund Nero Amanwella Sri Lanka - Reiseblog ferntastisch Hund Nero Amanwella Sri Lanka - Reiseblog ferntastisch

Es war das erste Mal, dass wir so engen tierischen Kontakt während einer Reise hatten. Für uns war die Zeit mit Nero eine tolle und erfrischende Abwechslung. Er hat unsere Herzen – so wie die Herzen aller Gäste – im Sturm erobert, und hat dafür gesorgt, dass wir unseren Aufenthalt im Amanwella sogar in noch besserer Erinnerung behalten haben.Hund Nero Amanwella Sri Lanka - Reiseblog ferntastisch Hund Nero Amanwella Sri Lanka - Reiseblog ferntastisch Hund Nero Amanwella Sri Lanka - Reiseblog ferntastisch

2 Kommentare

  1. Peter

    Just to let you know, Nero is still the same happy, healthy dog. We just said a sad goodbye to him at Amanwella. Happiest dog ever!

    Antworten
    1. JaninaJanina (Beitrag Autor)

      Ohh, thank you so much for letting me know. We miss him. Hope you had a wonderful time at Amanwella. He’s such a lucky guy to live this life in paradise. 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Werdet Facebook-Fan von ferntastisch.de!schliessen
oeffnen