Mein persönlicher Urlaubseinkaufszettel

Miami Urlaub

Fallen Euch vor dem Urlaub auch immer so unendlich viele Dinge ein, die Ihr noch besorgen müsst? Verblüffenderweise ähneln meine Urlaubseinkaufszettel sich jedesmal ziemlich. Naja, kein Wunder. Es sind doch irgendwie immer die gleichen Dinge, die man für eine Reise braucht. Zumindest, wenn man wie ich in der Regel in wärmere Gefilde fliegt.

Weil es so schön praktisch ist, bestelle ich fast alles, was ich für den Urlaub brauche, online. Anders verliere ich so schnell den Überblick, und wenn wir mal ehrlich sind, bekommt man in der Regel online alles günstiger. Noch dazu muss man nicht von Geschäft zu Geschäft rennen, um dann festzustellen, dass es die Hälfte doch nicht so gibt, wie man es gerne hätte. Ja, ich liebe Onlineshopping.Urlaubseinkaufszettel

Mein Urlaubseinkaufszettel sieht in der Regel so aus:

1. NOBITE Mückenspray

Diesmal ist zwar noch fast eine ganze Flasche von unserer letzten Reise übrig, aber ohne dieses Mückenspray fliege ich nicht weg. Hier habe ich ja bereits ausführlich davon geschwärmt. Es ist aber tatsächlich das einzige, das meiner Erfahrung nach wirklich hilft.

2. Speicherkarten

Auch sie stehen praktisch vor jeder Reise auf meiner Liste. Mein Mann und ich fotografieren im Urlaub sehr viel, noch dazu mit mehreren Kameras. Deshalb ist der SD-Karten-Verbrauch bei uns immer sehr hoch. Meistens bestelle ich sie mir direkt im Doppelpack. 8 und 16 GB sind meine Lieblingsgrößen. 32 GB sind so groß, dass man sie meistens während eines Urlaubs nicht voll bekommt (immerhin passen, sofern man in JPG fotografiert, ca. 5000-6000 Fotos auf eine solche Karte), zumindest wenn man wie wir mit mehreren Kameras fotografiert. Außerdem wechsle ich zwischendrin ganz gerne mal die Speicherkarten. Das gibt mir irgendwie ein Gefühl von Sicherheit.

3. Unterwasserhülle für Kamera oder Smartphone

Für die letzten Reisen habe ich mir immer die wasserdichten Hüllen für mein iPhone gekauft. Zwar habe ich sie nie unter Wasser getestet, aber ich habe sie benutzt, um mein Telefon vor Salzwasserspritzern und Sand zu bewahren, und als Schutz, falls ich mal wieder aus dem Pool oder Meer heraus fotografieren wollte. Nach einigen Tagen, in denen sie von mir reichlich mit Salzwasser und Sonnencreme beschmiert wurden, war die Sicht in der Regel ziemlich beeinträchtigt, weshalb ich sie mir vor jedem Urlaub neu bestellt habe. Dieses Mal habe ich mir erstmals eine Kamerahülle besorgt, mit der Absicht, diesmal auch unter Wasser zu fotografieren. Ich werde sie allerdings ausschließlich an meiner etwas älteren Panasonic Lumix testen, denn ich bin eindeutig nicht mutig genug, mit meiner Spiegelreflex- oder Bridgekamera abzutauchen.Urlaubseinkaufszettel

4. Kontaktlinsen (Tageslinsen)

Neuerdings stehen auf meinem Einkaufszettel auch Kontaktlinsen. Ja, mittlerweile kann ich die Augen einfach nicht mehr vor meiner Kurzsichtigkeit verschließen, und musste mir eingestehen, dass das Tragen meiner Brille zum Autofahren und im Kino einfach nicht mehr ausreicht. Weil ich Brillen generell so schrecklich unbequem finde, bin ich seit einigen Monaten ziemlich glücklich mit Kontaktlinsen. Im Urlaub müssen es meiner Meinung nach unbedingt Tageslinsen sein. Denn wer hat auf Reisen schon Lust und Zeit, ständig eine Kontaktlinsenaubewahrungsdose und Reinigungsflüssigkeit dabei zu haben, und noch dazu wie verrückt auf die Linsen Acht zu geben. Ich nicht. Wenn mir Sand oder Salzwasser ins Auge kommen, kann ich sie einfach rausnehmen und wegwerfen.

5. Urlaubslektüre

Bücher gehören für mich zum perfekten Urlaub wie Meer, Sand und Sonnenschein. Nachdem dieser Hype bisher komplett an mir vorbeigegangen ist, habe ich mich jetzt von der Begeisterung meiner Schwester anstecken lassen, und habe mir The Hunger Gamesbestellt. Mal sehen, ob der Funken auf mich überspringt. So wie ich mich kenne, ja. Ich bin relativ leicht für Bücher zu begeistern. Weil ein Buch in der Regel nicht reicht, habe ich mir noch The Sense of an Ending besorgt. Keine Ahnung warum. War ein Spontankauf. Aus der Erfahrung heraus sind das oft die Besten.

6. Sonnencreme

Sonnencreme muss immer reichlich in den Koffer. Am Urlaubsort ist sie oft überteuert, zudem unterscheiden sich die Lichtschutzfaktoren meistens von unseren. Ohne Sonnencreme geht es für mich – trotz dunklerem Hauttyp – nicht in die Sonne. Das ist so ziemlich das einzige Produkt, das ich vor dem Urlaub nicht online kaufe, sondern ganz altmodisch in der Drogerie. Übrigens solltet Ihr im Urlaub besser nicht Eure alten Sonnencremevorräte verbrauchen, sofern sie älter als ein Jahr sind. Die Creme verliert mit der Zeit nämlich nach und nach ihre Schutzwirkung.Urlaubseinkaufszettel

7. Bikini oder Badeanzug

Ich bin ein absoluter Swimwear-Junkie. Meine Bikinis und Badeanzüge kann ich schon lange nicht mehr zählen, und irgendwie gehört für mich vor jedem Urlaub ein neuer dazu. Dieses Jahr hat mich das Christkind in Form von meiner Schwester mit einem Ananasbikini beschenkt, und vor der letzten Reise im November hatte ich einen ordentlichen Badeanzug-Kaufrausch, deshalb bin ich denke ich ziemlich gut ausgestattet. Falls ich es mir aber doch noch spontan anders überlege, werde ich mit Sicherheit bei ASOS fündig.

Normalerweise arbeite ich meinen Urlaubseinkaufszettel immer erst sehr kurz vor der Reise ab, weshalb es immer bis zum Ende spannend bleibt, ob alles rechtzeitig eintrifft. Vergangenes Mal kamen tatsächlich noch drei Päckchen am vorletzten Tag vor der Reise an. Der letzte Tag war ein Feiertag, somit waren die Lieferungen wirkliche Punktlandungen. Diesmal habe ich aber schon heute – also über eine Woche vor Reiseantritt – alles Nötige bestellt, und bin ziemlich stolz darauf, dass ich doch manchmal aus meinen Fehlern lerne.

2 Kommentare

  1. Anna

    Hey Janina,
    also deinen Einkaufszettel kann ich so unterschreiben! Wird alles auf jeden Fall gebraucht! Und ich bestelle auch immer online, ganz ehrlich, es ist einfach praktisch.
    Das Einzige, was ich auf der Liste ergänzen würde: ein Reisenotizbuch. Da schreib ich immer Eindrücke auf, welches Hotel die Sterne verdient hat, wo das Essen am besten schmeckt..etc.

    Freu mich schon auf deine Berichte, wenn es jetzt wieder für euch losgeht!
    Lieben Gruß, Anna

    Antworten
    1. JaninaJanina (Beitrag Autor)

      Hallo Anna! Das stimmt – gute Ergänzung. Bei mir fungiert mein iPhone zeitgleich als Notizbuch, um möglichst wenig mitschleppen zu müssen. Aber natürlich ist das Schreiben so manchmal ganz schön anstrengend. Da gewinnt das gute, alte Notizbuch doch. Liebe Grüße aus Mexiko!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Werdet Facebook-Fan von ferntastisch.de!schliessen
oeffnen