Für wen Fuerteventura ein gutes Reiseziel ist – und für wen nicht

Fuerteventura all inclusive kinderfreundlich Iberostar Playa Gaviotas Park

Wir sind frisch zurück von fünf ruhigen und entspannten Tagen auf der Kanareninsel Fuerteventura. Für mich war es der zweite Besuch auf der Insel. Vor vielen Jahren, lange vor der Entstehung dieses Blogs war ich schon einmal dort, um einen typischen Strandurlaub zu verbringen. Ähnlich war es diesmal wieder, denn Fuerteventura ist vor allem bei einer Art von Urlaubern beliebt: bei Strandurlaubern. Kein Wunder, denn Fuerteventura ist weder für seine atemberaubenden Landschaften noch für seine spannenden Kulturstätten bekannt. Für wen deshalb in meinen Augen Fuerteventura ein tolles Reiseziel ist und für wen nicht, das verrate ich Euch in diesem Artikel. [In diesem Artikel wird das Unternehmen SunExpress erwähnt, welches uns die Flugtickets unentgeltlich zur Verfügung gestellt hat.] 

Das ist Fuerteventura

Die Kanareninsel Fuerteventura gehört zu Spanien und liegt im Atlantik, ungefähr 100 Kilometer vor der Küste Marokkos. Nach Teneriffa ist sie die zweitgrößte Insel der Kanaren mit einer Länge von ungefähr 100 Kilometern und einer Breite von ungefähr 30.

Die Temperaturen auf Fuerteventura sind das ganze Jahr über angenehm warm und mild, weshalb die Insel gerade bei Europäern ein sehr beliebtes Reiseziel ist. Die Höchsttemperaturen werden mit maximal 29 Grad im Juli und August erreicht, die niedrigsten im Januar mit maximal 20 Grad. Die Wassertemperatur schwankt das ganze Jahr über nur zwischen ungefähr 18 und 20 Grad, und Regen gibt es kaum. Fuerteventura ist vor allem wegen seiner Strände bekannt und beliebt, und die Wellen eignen sich ideal zum Surfen. 

Als Halbwüste ist Fuerteventuras Landschaftsbild eher karg. Die Vegetation ist nicht gerade üppig, und man sieht im Landesinneren hauptsächlich Vulkangestein. Die höchste Erhebung der Insel misst etwas über 800 Meter. 

So kommt man hin

In knapp viereinhalb Stunden fliegt man von Deutschland aus nach Fuerteventura auf den einzigen internationalen Flughafen der Insel. Direktflüge werden ganzjährig von zahlreichen deutschen Flughäfen aus angeboten. Wir sind mit SunExpress von Frankfurt aus geflogen. Die Airline fliegt zweimal wöchentlich von Frankfurt, Köln, Düsseldorf, Hannover, Leipzig, Nürnberg und Stuttgart aus auf die Insel und auch zweimal wöchentlich zurück (immer montags und freitags). 

Wir sind morgens um 7 Uhr losgeflogen, und da man nach Fuerteventura eine Stunde Zeitverschiebung hat (die Kanaren sind uns eine Stunde hinterher), sind wir um 10:30 gelandet und hatten somit noch fast den ganzen Tag vor uns. Das frühe Aufstehen hatte sich dementsprechend gelohnt. Der Rückflug ging dann um 12:40 kanarischer Zeit, was ebenfalls eine sehr angenehme Flugzeit für uns war. Wir konnten noch in Ruhe frühstücken und waren pünktlich zur Schlafenszeit unserer Kleinen wieder zuhause. 

Sehr praktisch fand ich, dass wir mit 25 Kilo Freigepäck pro Erwachsenem fliegen konnten. Bei Flügen mit Kleinkind zählt jedes Kilo, glaubt mir. SunExpress bietet drei unterschiedliche Tarife. Beim günstigsten Tarif hat man immerhin 20 Kilo Freigepäck dabei, beim Classic-Tarif sogar 25 Kilo und eine Sandwich-Box mit zwei Getränken, und beim Premium-Tarif 30 Kilo Freigepäck und eine warme Mahlzeit mit Getränken, außerdem mehr Beinfreiheit. Kleinkinder bis zwei Jahre kosten immer EUR 15,99 pro Strecke. Was ich besonders toll fand: Die Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter waren wahnsinnig kinderfreundlich und rücksichtsvoll. Auch Malsachen und ein Stickerheft gab es für die kleinen Fluggäste, wodurch unser Zwerg eine ganze Weile beschäftigt war. 

Für wen Fuerteventura ein tolles Reiseziel ist

  • für alle, die ihren Urlaub gerne überwiegend am Pool und am Meer verbringen
  • für Entspannungssuchende
  • für Familien
  • für alle, die gerne in großen, komfortablen Resorts und Clubanlagen residieren
  • für Wanderer, die nicht vor kargen Landschaften zurückschrecken
  • für Surfer und andere Wassersportler

Und für wen nicht

  • für alle, die sich nach tropischen Temperaturen, badewannenwarmem Meerwasser und Windstille sehnen
  • für Kultururlauber
  • für Naturliebhaber, die viel saftiges Grün und tosende Wasserfälle sehen möchten
  • für extreme Abenteurer
  • für Reisende, die keine anderen Touristen mögen

Meine Auflistung ist selbstverständlich sehr subjektiv und sollte auch unbedingt mit einem Augenzwinkern gelesen werden. Sicherlich gibt es auch riesige Abenteurer, die Fuerteventura faszinierend finden, und auch kulturell hat die Insel genug zu bieten. Sie ist allerdings ehrlicherweise kein typisches Ziel, wenn man auf Reisen gerne ein straffes Kulturprogramm durchzieht, oder wenn man sich am liebsten zu unentdeckten Orten jenseits der touristischen Pfade begibt. Auch das Klima auf Fuerteventura ist speziell, denn es weht ganzjährig relativ viel Wind, und man hat kaum je das Gefühl, vor Hitze zu zergehen. In meinen Augen sind die Temperaturen gerade für reisende Familien mit kleineren Kindern toll. Allgemein ist Fuerteventura ein sehr schönes Ziel für Reisen mit Kindern, denn die breiten, langen Strände sind einfach der bestmögliche Sandkasten für die Kleinen. Ich freue mich, schon im Juni nochmal auf die Insel zu reisen, und könnte mir gut vorstellen, vielleicht in nächster Zeit auch noch eine andere Kanareninseln zu besuchen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Werdet Facebook-Fan von ferntastisch.de!schliessen
oeffnen