Faschingsbräuche: So feiert man das verrückte Fest in…

Karneval der KulturenIch komme aus Franken. Hier feiert man Fasching, oder auch Fastnacht. Karneval? Kenn ich nicht. Und natürlich ist der einzige akzeptable Ausruf an Fasching „Helau!“. Nein, Spaß beiseite. So wie es in Deutschland verschiedene Faschings-/Karnevals-/Fastnachtsbräuche gibt, so gibt es auf der ganzen Welt natürlich noch viele, viele mehr. Einige davon sind so verrückt, dass ich sie einfach mit Euch teilen muss.

So feiert man Fasching in…

… Teneriffa: In der Stadt Puerto de la Cruz absolvieren jedes Jahr an Fasching die Männer einen Hindernissparcours in Stöckelschuhen. Auch bei einer so spaßigen Veranstaltung muss es Regeln geben: Die Stöckelschuhe müssen mindestens zwölf Zentimeter hoch sein, und die Männer werden dazu angehalten, den Lauf in aufreizender Damenkleidung anzutreten.

… Finnland: Hier liefern sich die Studenten alljährlich im Stadtpark ein Schlittenrennen. Dieses findet auf selbstgebauten, teilweise technisch sehr ausgefeilten Schlitten statt.

… vielen Städten auf den kanarischen Inseln: Als wäre es nicht genug, dass auf Teneriffa die Männer in Stöckelschuhen über Hindernisse springen müssen, gibt es auf den Kanaren noch einen weiteren, sehr interessanten Faschingsbrauch: das Begräbnis der Sardine. Ja, genau das. Unter Begleitung des lautstark trauernden Volkes wird eine überdimensional große Pappsardine verbrannt und bestattet.

… Ivera in Italien: Faschingszeit bedeutet hier Orangenschlachtzeit. Die Regeln sind denkbar einfach: Verschiedene Teams bewerfen sich gegenseitig mit Orangen. Das klingt nach einem Brauch genau nach meinem Geschmack.

… Brasilien: In Salvador de Bahia bekommt jedes Jahr an Fasching einer der schwergewichtigsten Bürger der Stadt vom Bürgermeister den Rauthausschlüssel ausgehändigt und die „Herrschaft des dicken Königs“ beginnt. Vielleicht fragt Ihr Euch jetzt – so wie ich auch: Warum? Na damit Spaß, Freude und Unsinn für die kommenden Tage in der Stadt regieren können.

... Argentinien: Argentinien ist ab sofort mein neues Faschingsparadies. Der sogenannte Murga – so heißt das Fest in Argentinien – wird dort nämlich den ganzen Sommer über gefeiert. Die Menschen tanzen dabei durch die Straßen, schlagen mit Stöcken auf leere Dosen, bewerfen sich mit Eiern, Mehl und Farbe und tragen dabei Seidenfracks, Handschuhe und Hüte.

… Trinidad und Tobago: Hier findet zur Faschingszeit jedes Jahr ein großer Umzug statt. Bei diesem beschmieren sich alle Teilnehmer gegenseitig mit Öl und Schokosoße. Klingt irgendwie cool.

 Venice Carnival

So, ich hoffe, Ihr konntet Euch Inspirationen für die bevorstehende Faschingszeit holen. Habt Ihr entdeckt, dass heute der 11.11. ist und dass dieser Beitrag pünktlich um 11:11 Uhr gepostet wurde? Hach, ich bin so detailverliebt. In diesem Sinne: Helau!

(Alle verwendeten Fotos sind bereitgestellt von PhotoDropper.)

photos by: & ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Werdet Facebook-Fan von ferntastisch.de!schliessen
oeffnen