Das Atmosphere Kanifushi: Inselparadies im Lhaviyani Atoll

Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch

Unsere Asien-Reise im Juli starteten wir im traumhaften Malediven-Resort Atmosphere Kanifushi. Im April reisten wir zum ersten Mal auf die Malediven, und haben uns auf der Stelle in die Inselkette verliebt. Sofort war klar, dass wir bald wiederkommen würden. Nur zehn Wochen später war es wieder so weit, und wir durften die Malediven zum zweiten Mal besuchen. Alles über die tolle Insel Kanifushi, und wie wir dort unsere Zeit verbracht haben, erfahrt Ihr hier – begleitet von einer wahren Bilderflut.Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch

Anreise

Wir flogen von Frankfurt aus über Maskat im Oman nach Malé. In Malé wurden wir nach der Gepäckausgabe von einem Mitarbeiter des Atmosphere Kanifushi erwartet, der ab diesem Zeitpunkt alles weitere für uns regelte, und uns in die Flughafen-Lounge des Resorts brachte, in der wir bei Snacks, Gebäck, Getränken und WiFi auf den Weiterflug mit dem Wasserflugzeug warteten. Von der Lounge aus konnten wir auch die Wasserflugzeuge beim Starten und Landen beobachten, und schon bald durften wir zum ersten Mal in ein solches steigen. Der Flug war ein tolles Erlebnis, denn aus der Flughöhe der Maschine konnte man wunderbar die vielen kleinen Inseln bestaunen. Eine knappe halbe Stunde dauerte es, bis wir die Insel Kanifushi erreichten.Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch

Die Insel

Die Insel Kanifushi liegt im Lhaviyani Atoll. Schon beim Landeanflug konnten wir sie erstmals von oben bestaunen. Einige Luftaufnahmen habe ich hier bereits mit Euch geteilt. Die Insel ist ungefähr zwei Kilometer lang und 90 Meter breit. Durch die für eine Malediven-Insel beachtliche Länge kommt einem Kanifushi ziemlich groß vor. So hatten wir selbst am letzten Tag noch das Gefühl, ständig neue Dinge zu entdecken. Um auf der Insel schnell von A nach B  zu kommen, liehen wir uns am ersten Tag Fahrräder, und nutzten sie praktisch ununterbrochen.Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch

Während unserer Fahrt entlang der „Hauptstraße“ – von der aus man alle Villen, Restaurants und anderen Einrichtungen erreicht – mussten wir ständig anhalten, weil wir eine neue versteckte Schaukel am Wasser, eine besonders schöne Pflanze, oder einen Flughund im Baum entdeckten. Die meisten Gäste nutzten nicht die Fahrräder, sondern einen der Buggy-Shuttles, die immer die kleine Straße auf und ab fuhren und alle Urlauber, die wollten, einsammelten. Falls Ihr selbst das Atmosphere Kanifushi besucht, und es Euer Gesundheitszustand zulässt, kann ich Euch nur empfehlen, Euch auch Fahrräder auszuleihen. Man entdeckt so deutlich mehr Kleinigkeiten und Besonderheiten auf der Insel, und verbrennt nebenbei noch ein paar Kalorien – und davon kann man bei dem viel zu leckeren Essen sicherlich jede einzelne gebrauchen.Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch

Die Sonnenuntergangsseite der Insel hat einen endlos erscheinenden, feinen, flachen Sandstrand. Hier kann man wundervoll baden, spazieren gehen, und – praktisch ohne eine Menschenseele rundum – den Ausblick genießen und entspannen. Auf der Sonnenaufgangsseite der Insel kann man nicht baden, aber dafür mindestens genauso gut auf das Meer gucken, und nach Delfinen oder Schildkröten Ausschau halten. Hierfür bieten sich besonders die einzelnen Hollywoodschaukeln entlang des Ufers an, in denen man bis zur Tiefenentspannung schwingen und dem Meeresrauschen lauschen kann. Die Insel hat insgesamt 150 Villen, zwei Pools, vier Restaurants, und zwei Bars.Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch

Unsere Villa

Unsere Sunset Beach Villa im Atmosphere Kanifushi war ein einziger Traum. Auf den 100 Quadratmetern konnten wir uns während unseres Aufenthalts wie zuhause fühlen. Unser Schlafzimmer bot uns schon morgens beim Aufwachen einen tollen Ausblick hindurch durch die dichte Vegetation der Insel auf den schimmernden Indischen Ozean. Das Herzstück unserer Villa war auf jeden Fall das Außenbad. Das komplette Badezimmer lag im Freien – wobei ein Teil überdacht war, um uns und unsere Kosmetikartikel vor tropischen Regengüssen zu schützen. Unter freiem Himmel in der Whirlpool-Badewanne zu liegen, und dabei den unglaublichen Sternenhimmel zu betrachten, gehört zu den Momenten, in denen man praktisch intuitiv die Hand zum High Five mit dem Partner hebt.Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch

Rund um unsere Villa waren dichte, tropische Pflanzen, so dass wir unsere Terrasse und unseren kleinen Außenbereich immer für uns alleine hatten. Vorne am Strand standen zwei Liegen (ebenso auf unserer Terrasse) und – die genialste und bequemste Erfindung – riesige Sitzsäcke. Die nächsten Strandliegen waren so weit entfernt, dass wir auch den Bereich am Strand immer für uns alleine hatten. Praktischerweise lag die Villa ziemlich genau mittig auf der Insel, so dass wir mit unseren Fahrrädern schnell überall waren.Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch

Essen und Trinken

Eines meiner persönlichen Highlights im Atmosphere Kanifushi war auf jeden Fall das Platinum Plus Konzept. Denn im Resort ist alles, was man für einen gelungenen und entspannten Urlaub braucht, inklusive: Essen in verschiedenen Bars, alle erdenklichen internationalen Getränke, die Minibar, Schnorcheln, Sunset Fishing, ein Ausflug nach Wahl, nichtmotorisierte Wassersportgeräte, Sporteinrichtungen. Für all das muss man im Atmosphere Kanifushi nicht extra zahlen. Für mich persönlich trug dieses Konzept ungemein zur Entspannung bei.Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch

Wenn man Hunger hat (oder nur einfach den Leckereien nicht widerstehen kann), hat man im Resort die Wahl zwischen verschiedenen Restaurants. Das Hauptrestaurant The Spice bietet Frühstück, Mittagessen und Abendessen im Buffet-Stil. Da wir Buffets lieben, und da das Angebot einfach riesig, sehr abwechslungsreich und unverschämt lecker war, aßen wir meistens in diesem Restaurant. Besonders gerne saßen wir dabei auf der Außenterrasse direkt am Wasser, von der aus man große Fische und kleine Haie beobachten konnte – was sowohl im Hellen als auch im Dunklen ein Erlebnis war.
Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch

Im The Sunset werden ab dem späten Vormittag Lunch und leichte Speisen serviert. Gleichzeitig fungiert das Restaurant auch als Bar, und man kann sich dort entweder am Pool oder im kühlen, schattigen Loungebereich Cocktails  und andere Getränke schmecken lassen. Auch abends hat das Restaurant geöffnet, und serviert feinste Spezialitäten. Pro Aufenthalt ist ein Abendessen im The Sunset im Platinum Plus Paket inklusive. In der Bar werden selbstverständlich auch abends und bis spät in die Nacht alle erdenklichen Getränke serviert.Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch

Der besondere Stolz des Resorts ist das Restaurant Just Veg – das erste rein vegetarische Restaurant der Malediven. Im Just Veg kann man Lunch und Dinner à la carte einnehmen, und dabei praktisch direkt auf dem Wasser sitzen. Das einzige Restaurant der Insel, das nicht im All-inclusive-Konzept integriert ist, ist der Teppanyaki Grill, in dem der Koch für die rund um die Kochplatte sitzenden Gäste das Essen zubereitet, und dabei eine unglaubliche Show hinlegt.Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch

In der Bar The Liquid gibt es den ganzen Tag über Snacks und Eis am Buffet, und außerdem natürlich alles was das Herz begehrt an Getränken. Das Getränkekonzept im Atmosphere Kanifushi hat mich rundum begeistert. Während in All-inclusive-Resorts manchmal zugunsten der Quantität auf Qualität verzichtet werden muss, war hier alles – von der Auswahl bis zum Aussehen – perfekt bis ins kleinste Detail. Die Weinkarte war so irrsinnig lang, dass man sie nicht einmal innerhalb eines Monats durchprobieren könnte. Weine aus der ganzen Welt waren vertreten, und keiner hat auch nur einen Cent extra gekostet. Auch die Spirituosen-Karte war unglaublich, und überhaupt ein Getränk zu finden, das es dort nicht gibt, ist sicherlich eine Herausforderung. Egal ob der Kaffee, der frischgepresste Saft, oder der Cocktail – alles wurde liebevoll angerichtet und serviert.Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch

Bei der Anreise erwarteten uns außerdem in der Villa eine Flasche Sekt und Canapés, und außerdem ein Obstteller, der jeden Tag neu bestückt wurde. Die Minibar wurde jeden Tag mit Getränken und Naschereien nach Wunsch aufgefüllt, ebenso das Weinfach – selbstverständlich ohne Zusatzkosten. Jeden Abend lag – mit einem netten Spruch – neben dem Bett eine kleine, frischgebackene Leckerei für uns.Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch

Freizeitaktivitäten auf der Insel

Im Resort gibt es zwei Pools, die an unterschiedlichen Enden der Insel liegen. Der Pool am The Liquid ist 50 Meter lang, und eignet sich super zum Schwimmen wie auch zum Entspannen. Der Pool am The Sunset ist nur für Erwachsene. Hier haben wir uns vor allem am späten Nachmittag gerne ausgeruht und dabei Kaffeespezialitäten und leckere Cocktails genossen.Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch

Die absolute Lieblingsbeschäftigung während unserer Zeit im Atmosphere Kanifushi war für uns das Schnorcheln. Direkt von der Insel aus ist es etwas schwierig, interessante Schnorchel-Spots zu finden. Aber dafür wird zweimal täglich – einmal morgens und einmal nachmittags – ein Schnorchelausflug angeboten, der für alle Gäste kostenlos ist, und knappe zwei Stunden dauert. Dabei werden mit dem Boot unterschiedliche Riffe angefahren, und begleitet wird das Ganze von einem Schnorchellehrer. Wir waren dreimal dabei, waren jedesmal an einem anderen Spot, und hatten riesigen Spaß. Auf zwei der drei Bootsfahrten haben wir sogar Delfine gesehen. Auf dem Boot gibt es Getränke, und auch die sehr gute Schnorchelausrüstung kann man sich kostenfrei ausleihen. Mehr über das Schnorcheln im Lhaviyani Atoll erzähle ich Euch in den nächsten Tagen noch in einem separaten Artikel – denn das Thema würde ansonsten den Umfang dieses Beitrags sprengen.Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch

Sportlich kommt man auf Kanifushi keinesfalls zu kurz, denn wenn einem die Fahrradtouren und Spaziergänge über die Insel nicht reichen, kann man sich immer noch im Fitnessstudio, auf dem Tennisplatz, beim Aqua-Fitness, an der Playstation, oder beim Billard austoben. Im Dive & Sail Wassersportzentrum kann man sich außerdem neben Schnorchelausrüstung auch nichtmotorisierte Wassersportgeräte wie Windsurfboards, Katamarane, Tretboote, Kanus, und Stand-up-paddle-Boards ausleihen. Auch für Kinder wird im Kids Club für genügend Abwechslung gesorgt.Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch

Ein ganz besonders unvergessliches Erlebnis für uns war das Entlassen der Babyschildkröten ins Meer. Auf die Insel kommen jedes Jahr Schildkröten zum Eierlegen. An der Stelle, an der die Babies dann nach dem Schlüpfen ins Wasser gehen würden, gibt es leider viele Riffhaie und andere Bedrohungen für die kleinen Schildkröten, so dass die Angestellten des Atmosphere Kanifushi ein Schildkrötenschutzprojekt ins Leben gerufen haben. Die Schildkrötenbabies werden nach dem Schlüpfen in einem so meerähnlich wie möglich gestalteten Becken über die ersten Wochen gebracht, gefüttert, und anschließend – wenn sie kräftig genug sind – ins Meer entlassen. Normalerweise überleben nicht einmal zehn Prozent der gelegten Eier die ersten Tage, aber so werden die Chancen der Tiere enorm gesteigert. Für mich war es wahnsinnig berührend, die kleinen Schildkröten dabei zu beobachten, wie sie ihren Weg ins Meer gegangen sind.Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch

Das Atmosphere Kanifushi ist ein Traumresort durch und durch, und perfekt für alle, die von einem Malediven-Urlaub voller Luxus, Spaß und Entspannung träumen. Die Mitarbeiter des Resorts begegnen den Gästen mit so viel Herz und Freundlichkeit, dass man gar nicht anders kann, als sich sofort wohl und heimisch zu fühlen. Mein Mann und ich hätten uns unseren Reise-Auftakt nicht besser erträumen können, und würden die Insel jederzeit wieder besuchen.Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastischAtmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch Atmosphere Kanifushi Maldives Malediven Urlaub - Reiseblog ferntastisch

Wir danken dem Atmosphere Kanifushi herzlich für die Einladung zu diesem Traumaufenthalt. 

7 Kommentare

  1. Angi

    Hallo 🙂
    ich bin sooo begeistert von deinem Blog!
    Ich schaue nahezu täglich hier drauf um zu sehen obs was neues gibt.

    Jetzt habe ich allerdings eine Frage.
    Mir wurde gesagt, dass das auf den Malediven alles mehr Schein als Sein wäre und wenn man hinter die „Kulissen“ schaut sich überall der Müll türmt.

    In deinen Posts ist davon nichts zu lesen deswegen denke ich auch das es nicht so ganz der Wahrheit entspricht. Würde mich aber dennoch über eine Antwort darüber freuen.

    Mach weiter so! 🙂

    Antworten
    1. JaninaJanina (Beitrag Autor)

      Hallo Angi! Danke für die lieben Worte. Das Thema Umweltschutz ist ja leider ein allgemeines Sorgenkind der Malediven. Die Resorts, in denen wir bisher waren, haben sehr auf Mülltrennung, Tierschutz etc. geachtet. Wir durften sogar einige Blicke hinter die Kulissen werfen, und dort lief wirklich alles vorbildlich ab. Leider habe ich auch schon gehört, dass das leider nicht überall der Fall ist. Man kann und sollte deshalb finde ich darauf achten, dass die Resorts umweltverträglich agieren. Liebe Grüße!

      Antworten
      1. Angi

        Danke für die schnelle Antwort. 🙂
        Und gut das alle Resorts die du gesehen hast nicht vermüllt waren.

        Das Problem ist ja leider nur das man erst weiß was man hat wenn man vor Ort ist. Angenommen man liest sich vorher keine Erfahrungsberichte durch.

        Ich hoffe ich komm irgendwann auch mal auf die Malediven. Dann aber auf eine der Inseln die du auch besucht hast! 😀

        Antworten
        1. JaninaJanina (Beitrag Autor)

          Hallo Angi! Man kann sich auch bei vielen Resorts schon vorab online informieren. Manche erwähnen auf der Webseite, wenn sie sich besonders für Umweltschutz einsetzen. Die Bewertungen bei TripAdvisor und HolidayCheck sind auch immer gute Anhaltspunkte – vor allem die Fotos von Reisenden. Auch anderen aufmerksamen Urlaubern würde so etwas schließlich nicht verborgen bleiben. 🙂

          Antworten
  2. Atmosphere Kanifushi

    It was really a pleasure to have you with us at Atmosphere Kanifushi and we are glad that you had an amazing stay with us.

    Thank you so much for posting about our beautiful island on your blog and I must say, your photos are STUNNING 🙂

    We were wondering if we could use some of your photos on our social media channels with credits to you or this blog?

    Thank you once again and we hope to see you again soon.

    Sunny regards,

    Antworten
    1. JaninaJanina (Beitrag Autor)

      Thank you so much for your kind words. We had an incredible time on Kanifushi. Of course, feel free to use the pictures on your channels.
      All the best,
      Janina

      Antworten
  3. Pingback: Flitterwochen im März - Lieben Leben Reisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Werdet Facebook-Fan von ferntastisch.de!schliessen
oeffnen