Ausgeschlafen nach Bangkok in der Cathay Pacific Business Class

Flug Cathay Pacific Business Class - Reiseblog ferntastisch

Die letzte Station unserer Asien-Reise im Juli war Bangkok. Für uns war es der erste Besuch in der thailändischen Hauptstadt, und der Flug von Colombo in Sri Lanka nach Bangkok war der perfekte Start in unser Bangkok-Abenteuer, denn schon die Anreise war ein Erlebnis: Wir kamen in den Genuss der Cathay Pacific Business Class.Flug Cathay Pacific Business Class - Reiseblog ferntastisch

Unser Flug von Colombo nach Bangkok war ein Nachtflug. Wir flogen erst nach zwei Uhr nachts in Colombo los, um dann – mit eineinhalb Stunden Zeitverschiebung – am frühen Morgen in Bangkok zu landen. Da wir es nicht übers Herz gebracht hätten, den Tag in der neuen Stadt schlafend im Hotelzimmer zu verbringen, freuten wir uns ganz besonders über die Aussicht, in den bequemen Liegesitzen der Business Class etwas Schlaf vor einem anstrengenden wie auch aufregenden Tag in Bangkok zu bekommen.

Die Annehmlichkeiten fingen für uns dann sogar schon vor dem Flug an. In der Flughafen-Lounge für Business-Class-Passagiere durften wir uns vor dem Boarding ausruhen und es uns gutgehen lassen. In der Lounge gab es Liegesessel, bequeme Sitzecken, Wi-Fi, und ein Buffet mit verschiedenen kalten und warmen Speisen. Es gab von Softdrinks über Milchgetränke, Kaffee und Tee bis hin zu verschiedenen Bieren und Weinen so ziemlich alles, was der Durst begehrte. Wer müde war, konnte sich getrost schlafen legen, da die netten Mitarbeiterinnen der Lounge die Gäste pünktlich zum Boarding aufriefen und auf Wunsch weckten.Flug Cathay Pacific Business Class - Reiseblog ferntastisch Flug Cathay Pacific Business Class - Reiseblog ferntastisch Flug Cathay Pacific Business Class - Reiseblog ferntastisch Flug Cathay Pacific Business Class - Reiseblog ferntastisch

Auch beim Boarding mussten wir nicht warten, weil Passagiere der Business Class zuerst einsteigen dürfen (außer, es gibt auch eine First Class – dann dürfen diese Gäste natürlich ebenso früh oder sogar früher einsteigen). Der erste Blick durch die Kabine zeigte dann auch, wie neu und gut ausgestattet die Business Class hier war. Selbstverständlich verfügte auch jeder Platz über einen Bildschirm, an dem man sich problemlos für mehrere Tage mit dem vielfältigen Bordprogramm hätte vergnügen können.

Schon unmittelbar nachdem wir uns auf unsere Plätze gesetzt hatten, wurde uns ein Begrüßungsgetränk gebracht. Beim ersten Probesitzen wurde uns auch sofort klar: Ja, hier werden wir gut schlafen können. Die Sitze waren wahnsinnig bequem, nach vorne war viel Raum, und die Einstellungsmöglichkeiten waren sehr vielfältig, so dass wir problemlos eine ideale Schlafposition finden konnten.Flug Cathay Pacific Business Class - Reiseblog ferntastisch

Direkt nach dem Erreichen der Reiseflughöhe nahmen wir diese Position auch ein, und wachten erst auf, als eine der freundlichen Flugbegleiterinnen unsere Tische für das bevorstehende Essen stilvoll mit einer Stofftischdecke vorbereitete. Über die angebotenen Speisen konnte man sich in der Menükarte informieren. In einer separaten Weinkarte wurden die verfügbaren Getränke aufgelistet – darunter auch Cocktails. Nachdem wir unser gewünschtes Gericht ausgewählt hatten, wurde dieses dann sehr schnell serviert. Die Portion war für Flugzeugessen wirklich sehr reichlich, und auch geschmacklich sehr gut.Flug Cathay Pacific Business Class - Reiseblog ferntastisch Flug Cathay Pacific Business Class - Reiseblog ferntastisch Flug Cathay Pacific Business Class - Reiseblog ferntastisch

Während des restlichen Fluges wurde von den Flugbegleiterinnen immer wieder geguckt, ob ein Gast einen Getränkewunsch hatte. Da es sich um einen Nachtflug handelte, war es in der Business Class sehr leise, und auch die Angestellten bewegten sich beinahe schwebend und ohne einen unnötigen Laut zu verursachen durch die Kabine. Ich bin froh, dass ich während des Fluges nicht die Toilette besuchen musste, weil ich diese ruhige Idylle in meiner Tollpatschigkeit sicherlich umgehend zerstört hätte, indem ich etwas umgestoßen, jemanden angerempelt, oder mindestens die Toilettentür laut zugeknallt hätte. Glücklicherweise war ich aber damit beschäftigt, auf meinem superbequemen Sitz für einen aufregenden Tag in Bangkok vorzuschlafen.

Kennt Ihr dieses Gefühl in der Economy Class, wenn man hundemüde ist, und immer maximal kurz einnickt, weil man davon wach wird, wie nach wenigen Minuten der Kopf wahlweise an die Scheibe, den Sitznachbarn, oder schwungvoll auf die eigene Brust fällt? Dieses immer wieder nervenaufreibende Erlebnis blieb uns bei unserem Flug mit Cathay Pacific glücklicherweise erspart. Nein, wir lagen entspannt in unseren Liegesesseln, und schliefen wie die Babies. Alleine dafür würde es sich meiner Meinung nach lohnen, immer in der Business Class zu fliegen.

Vor dem Aussteigen erhielten wir dann noch kleine Schilder, mit denen man am Zielflughafen alle Kontrollen schneller passieren kann. Das ist meiner Meinung nach ein weiteres nicht zu vernachlässigendes Plus der Business Class, denn das ewige Anstehen in Schlangen raubt nicht nur Zeit, sondern auch Nerven.Flug Cathay Pacific Business Class - Reiseblog ferntastisch

Uns hat der Flug sehr gut gefallen, und wir kamen gut ausgeruht in Bangkok an. Sicherlich gibt es Airlines, bei denen sich das Upgrade auf die Business Class nicht zwangsläufig lohnt, hierzu gehört Cathay Pacific aber nicht. Die besonderen Annehmlichkeiten machen hier auch die Mittelstrecke in der Business Class zu einem echten Erlebnis. Nicht umsonst landet die Airline bei den Rankings der besten Fluggesellschaften immer auf den vordersten Plätzen.Flug Cathay Pacific Business Class - Reiseblog ferntastisch

Wir bedanken uns bei Cathay Pacific für den entspannten Flug in der Business Class.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Werdet Facebook-Fan von ferntastisch.de!schliessen
oeffnen