Aprilwetter? Nein, danke.

Reisepläne Malediven Reise Reiseblog

Heute ist der erste April, ich habe in den letzten Stunden schon viel zu viele schlechte Scherze geglaubt, und das Wetter zeigt uns direkt zum Monatsstart, was es so drauf hat: Wie es sich für einen echten April in Deutschland gehört, hatten wir heute bereits Regen, Sturm, und gerade strahlenden Sonnenschein. Mein Mann und ich haben deshalb entschieden, dass wir zumindest ein paar Tage dieses Monats im Warmen verbringen werden. Da Ende des Monats unser Umzug von Nord- nach Süddeutschland ansteht, fliegen wir schon in sehr wenigen Tagen los, um vorher nochmal etwas Sonne zu tanken.

Mit der anstehenden Reise geht ein echter Traum für uns in Erfüllung: Wir fliegen auf die Malediven, wo wir in einer Overwater-Villa übernachten werden. Zwar haben wir bereits vorher in einem Overwater-Bungalow übernachtet – während unseres Aufenthalt in Malaysia letzten Juni (von dort stammen die Bilder hier im Beitrag) – aber irgendwie hatte ich trotzdem noch immer diese Wunschvorstellung, morgens aufzuwachen, vom Bett aus das glasklare Wasser der Malediven zu sehen, und im nächsten Moment zum Wachwerden in genau dieses Wasser zu springen.Reisepläne Malediven Reise ReiseblogReisepläne Malediven Reise Reiseblog Reisepläne Malediven Reise Reiseblog

Besonders freuen wir uns auch auf das Resort, das wir besuchen werden, denn wir werden unsere Tage auf den Malediven im  The Residence Maldives verbringen. Letztes Jahr im Mai hatten wir eine unglaubliche Zeit im unbeschreiblichen The Residence Mauritius (hier ist das Titelbild des Beitrags entstanden), und wir können es daher kaum erwarten, ein weiteres Resort dieser kleinen, exklusiven Kette zu besuchen. Die winzige Insel, auf der das The Residence Maldives liegt, trägt den schönen Namen Falhumaafushi, und ist nur einen Kilometer lang und 120 Meter breit.

Ich bin jetzt schon ganz aufgeregt, wenn ich daran denke, wie wir am ersten Morgen die Insel umrunden und dabei erkunden werden. Natürlich nach dem obligatorischen Abtauchen ins türkisblaue Wasser. Der erste Morgen an einem neuen Ort ist für mich immer einer der schönsten Momente auf jeder Reise. Man sieht zum ersten Mal alles in der Morgensonne, und andere Gäste schlafen meistens noch, so dass man ganz für sich alleine ist. Während dieser Zeit fühle ich mich immer wie ein kleines Kind, das voller Begeisterung die Welt entdeckt.

Da es tatsächlich schon sehr bald los geht, gerate ich, seitdem wir gestern die Flüge gebucht haben, in unregelmäßigen Abständen in Panik, und flehe in Gedanken die Amazon- und Post-Mitarbeiter an, bei Versand und Auslieferung der von mir bestellten Artikel bitte nicht zu streiken. Denn meine Urlaubseinkaufsliste muss auch trotz sehr wenig Vorlaufzeit fast vollständig abgearbeitet werden. Während der Reise werde ich Euch natürlich mit Fotos, Videos und Berichten auf dem Laufenden halten – hier und auch bei Facebook, Instagram und Twitter.Reisepläne Malediven Reise Reiseblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Werdet Facebook-Fan von ferntastisch.de!schliessen
oeffnen