Anzeige: „Ausprobieren oder Wegradieren?“ mit den FriXions von PILOT Pen – Reisemissgeschicke und meine ganz persönlichen Traumreiseziele

Ausprobieren oder wegradieren - PILOT FriXion

Von unseren Reisen komme ich immer mit unzähligen, wunderschönen Erinnerungen zurück. Doch zu den besonderen Erlebnissen, die man in Gedanken gerne immer und immer wieder durchlebt, gesellen sich meistens auch ein, zwei peinliche, doofe oder auch manchmal einfach dämliche Fehltritte, die man eigentlich am liebsten vergessen würde. Wie schön wäre es doch da, wenn man solche Fehler und Missgeschicke einfach wegradieren könnte. Zugegeben, ganz so einfach ist es meistens nicht, doch solche Momente und Erinnerungen haben jetzt auch einmal etwas Gutes: Bei der Aktion „Ausprobieren oder wegradieren?“ von PILOT FriXion könnt Ihr tolle Preise gewinnen. Ausprobieren oder wegradieren - PILOT FriXion

Wahrscheinlich hat sie jeder: Diese Erinnerungen, die man am liebsten aus dem Gedächtnis streichen, einfach wegradieren würde, und bei denen man sich fragt, was man sich dabei eigentlich gedacht hat. Reisen sind eine ideale Gelegenheit, solche Peinlichkeiten, Dummheiten und Fehltritte zu sammeln. Noch heute frage ich mich zum Beispiel, warum ich mir für eine Wanderung zu einem traumhaften Wasserfall auf Hawaii keine anderen Schuhe als Flip Flops eingepackt hatte. Oder ich denke mit Grauen daran, wie ich die wunderschöne, schiefe Palme auf den Florida Keys hinaufgeklettert bin, um dann (vor Zuschauern) hinunterzufallen, und mit meinem Kopf nur um Haaresbreite einen riesigen Stein zu verfehlen.

Wäre es im Leben so einfach wie mit den FriXion-Stiften von PILOT, könnte man einfach alles ausprobieren, um dann wieder wegzuradieren, was einem nicht gefällt. Denn genau das funktioniert mit den Stiften einwandfrei: Wenn einem nicht gefällt, was man mit Tinte auf Papier gebracht hat, kann man es mit der Oberseite der Stifte einfach wieder wegradieren. Viel Radieren war auch bei meinem Versuch, die Liste meiner Traumreiseziele aufzuschreiben und zu zeichnen nötig. Wie Ihr unschwer erkennen könnt, bin ich gerne alles, aber mit absoluter Sicherheit keine begnadete Zeichnerin. Trotzdem hatte ich mir in den Kopf gesetzt, die Liste meiner Traumreiseziele zeichnerisch festzuhalten. Zwar habe ich nach unzähligen Einsätzen der Radierfunktion meiner FriXion-Stifte und vier mäßig gelungenen Bildern aufgegeben, aber bekanntlich zählt ja der gute Wille.  Ausprobieren oder wegradieren - PILOT FriXion Ausprobieren oder wegradieren - PILOT FriXion Ausprobieren oder wegradieren - PILOT FriXion Ausprobieren oder wegradieren - PILOT FriXion

Mit Euren „Ausprobieren oder wegradieren?“-Momenten könnt Ihr jetzt bei PILOT FriXion tolle Preise gewinnen: Malt oder schreibt Eure persönlichen „Ausprobieren oder Wegradieren?“-Momente auf, macht ein Foto von Eurem Kunstwerk, und ladet es noch bis 15.10. hier auf der Aktionsseite hoch. Zu gewinnen gibt es 80 Stiftpakete und 20 Gutscheine von Jochen Schweizer zu je 500 Euro. Damit könnt Ihr Euch ausprobieren und neue Erinnerungen sammeln – die hoffentlich durch und durch so schön sind, dass Ihr nichts von ihnen wegradieren möchtet. Ausprobieren oder wegradieren - PILOT FriXion

Auch wenn man sich manchmal wünscht, dass man manche Dinge einfach wegradieren könnte. Letztendlich ist es doch ganz gut so, dass im wirklichen Leben und vor allem beim Reisen nichts von dem, was wir erlebt haben, wieder rückgängig gemacht werden kann – egal wie peinlich oder doof es war. Denn sonst hätten wir eine ganze Menge weniger lustige Geschichten zu erzählen. Ausprobieren oder wegradieren - PILOT FriXion

Für diesen Artikel wurde ich von PILOT bezahlt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Werdet Facebook-Fan von ferntastisch.de!schliessen
oeffnen